Zum Inhalt springen

24. März 2015 - ganznormal.at KABARETT & TALK im Haus der Musik

Dienstagabend lud der Verein ganznormal.at anlässlich des bevorstehenden World Day for Safety and Health at Work ins Haus der Musik zu einem Kabarettabend mit Werner Brix und Auszügen aus seinem Programm „Mit Vollgas zum Burnout“ mit anschließendem Talk, um über die wachsenden Herausforderungen der modernen Arbeitswelt zu sprechen. Stichworte: ständige Erreichbarkeit, All-in Arbeitsverträge und generell der stetig steigende Druck am Arbeitsplatz. „Jeder fünfte Arbeitnehmer leidet EU-weit laut einer OECD Erhebung unter einer psychischen Erkrankung. Unser Verein ganznormal.at will die Diskussion fördern und setzt

sich für die Gleichstellung physischer und psychischer Erkrankungen ein. Gesundheit ist auch für Unternehmen die Voraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg, eröffnete Vereinsvorsitzender GR Christian Deutsch den gut besuchten Abend. Moderiert von Coaching-Experten Ralph Vallon, sprachen Dr. Monika Spiegel (Sigmund Freud Universität), Prim. Dr. Georg Psota (Leiter des PSD Wien) und als Betroffene Schauspielerin Elke Winkens und Kabarettist Werner Brix ganz normal über seelische Leiden.
„Ich wurde so erzogen, dass man sich zusammen reißt. Nach dem mein Vater gestorben ist und meine Scheidung war, hatte ich plötzlich keinen Halt mehr. Ich konnte im Außen nichts mehr finden und war mir selbst nicht gut genug. Das war eine sehr schwere Zeit für mich. Ich habe mir Hilfe geholt und heute geht es mir wieder gut,“ erklärt Winkens.
„Bei mir war es ähnlich, nur hatte ich Panikattacken. Jetzt lebe ich ein völlig ungestörtes Leben. Ich nehme ein Medikament, das mir hilft – es ist einfach eine Drüse in meinem Kopf, die nicht ganz richtig funktioniert. Wir müssen darüber offen sprechen: Das ist so normal, wie Kopfschmerzen“, meint auch Brix.
Denn Lachen ist – fast immer – die beste Medizin. Ziel von ganznormal.at ist es, die öffentliche Diskussion über seelische Gesundheit zu fördern, um damit eine Enttabuisierung und die Gleichstellung zwischen physischen und psychischen Erkrankungen zu erreichen.

Denn: Es ist Zeit, ganz normal darüber zu reden.

Unter den zahlreichen Gästen gesichtet: Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata (Medizinische Universität Wien), Prim. Dr. med. Andreas Walter, GR Sonja Ramskogler, GR Barbara Teiber (GPA-DJP), Franz Solta (Infoscreen), KR Stefan Hawla (ARWAG Holding AG), Chrigel Ott (echokom Werbeagentur) und viele mehr!